Srixon Golfschläger: Eisen und Hölzer

Srixon ist ein Hersteller, der vor allem für seine Golfbälle bekannt ist. Das ist auch kein Wunder, denn in diesem Bereich hat Srixon über 90 Jahre lange Erfahrung und über 800 Patente. Das ist definitiv beeindruckend und zeigt wie sehr die Srixon Ingenieure von Innovation getrieben sind. Gleiches gilt im Prinzip auch für Golfschläger. Und auch wenn Srixon hier noch keine 90 Jahre Erfahrung hat, zeigt die Performance der neuen ZX Serie, dass Srixon auf einem sehr, sehr guten Weg ist. Kurz gesagt: Srixon hat es in nur wenigen Jahren geschafft mit den großen Namen der Branche aufzuschließen und insgesamt einfach sehr gute Golfschläger herzustellen. 
Insbesondere die aktuelle ZX Serie zeigt eine Performance, die sich von den Marktführern nicht verstecken muss. Insgesamt ist Srixon allerdings in Europa relativ unbekannt, was aber nur daran liegt, dass recht wenig in Marketing investiert wird und die gesponserten Tour Spieler vor allem auf den Damentouren und Asiatischen Touren unterwegs sind. Aber auch auf der PGA und European Tour sponsert Srixon ein paar bekannte Namen: Hideki Matsuyama, Graeme McDowell, Shan Lowry, Keegan Bradley und mehr. Wir sind davon überzeugt, dass Srixon Schläger in den nächsten Jahren ganz natürlich an Bekanntheit gewinnen - eben weil sich gute Qualität schnell herumspricht.

In Japan geschmiedete Eisen

Srixon setzt sowohl auf die traditionelle, Japanische Schmiedetechnik, als auch auf neue Innovationen. Die traditionell und aus einem Stück geschmiedeten Eisen sind das ZX7 und das Blade Eisen. Das ZX7 wird aus einem Stück weichen Stahls geschmiedet, aber noch etwas verfeinert. Z.B. durch einen Wolframeinsatz in der Spitze um den MOI zu erhöhen. Oder dadurch, dass die Grooves sich zwischen langen und kurzen Eisen unterscheiden. Eisen wie das Srixon ZX Utility oder ZX5 sind "Hollow Construction" bzw. "Two Piece Construction" Eisen, die nicht geschmiedet werden können. Dafür ist der Aufbau zu komplex. Sie enthalten wesentlich mehr Technologien wie den sogenannten "Main Frame" und weitere Wolframeinsätze um die Gewichtsverteilung zu optimieren.

Srixon ZX7: Klassisches Cavity Back Eisen

Wer auf der Suche nach einem klassischen Cavity Back Eisen mit außergewöhnlich weichem Schlaggefühl sucht, wird mit dem Srixon ZX7 sicherlich fündig. Wir bieten dieses Eisen auf ExactGolf in allen erdenklichen Konfigurationen an und nehmen bei Bedarf noch eigene Anpassungen vor. Als Schäfte stehen beim Srixon ZX7 alle führenden Hersteller, insbesondere Nippon mit Modus, NS Pro Neo, Zelos und Co. zur Verfügung. Weitere Schaftoptionen sind KBSDynamic GoldProject XSteelfiber und als Graphite die eigenen Miyazaki Schäfte sowie Mitsubishi Diamana und Recoil.
Das Srixon ZX7 ist für seine Klasse relativ groß und verleiht gerade auch durch die dicke Topline sehr viel Selbstvertrauen in der Ansprechposition. Die etwas größere Schlagfläche als bei vergleichbaren Cavity Back Eisen sorgt natürlich auch für etwas mehr Fehlerverzeihbarkeit. Hinzukommt aber auch der Wolframeinsatz in den langen Eisen, der den MOI noch einmal erhöht. Dadurch erhalten Sie mehr Fehlerverzeihbarkeit bei Treffern außerhalb des Sweetspots.

Srixon ZX5: Mehr Fehlerverzeihbarkeit und Ballgeschwindigkeit

Das Srixon ZX5 sieht zwar sehr ähnlich aus wie das ZX7 ist jedoch ganz anders konzipiert. Es handelt sich dabei um eine "Two Piece Construction", also um einen Schläger, der nicht aus einem Stück gefertigt werden kann wie das ZX7. Es wird genau genommen aus drei Teilen zusammen gesetzt. Der Grund für diese Konstruktion ist einfach der, dass man viel mehr Spielraum hat die Gewichtsverteilung anzupassen. Dadurch lässt sich z.B. der MOI und der Launch optimieren. Aber vor allem lässt sich dabei die Schlagfläche komplett unabhängig fertigen. Und hier setzt Srixon auf eine Besonderheit, den "Main Frame".
Die Schlagfläche wurde dabei mithilfe künstlicher Intelligenz so konzipiert, dass die Ballgeschwindigkeit maximiert aber auch konstant hoch gehalten wird - über die ganze Schlagfläche hinweg. Als Input für diesen Lernprozess wurden die Trefferbilder von Amateuren verwendet - eben Spielern, die nicht jeden Ball perfekt in der Mitte treffen. Srixon ist einer der ganz wenigen Hersteller, die eine solche Technologie bereits im Einsatz haben. Das Ergebnis ist eine "heiße" Schlagfläche die hohe Ballgeschwindigkeiten auch bei suboptimal getroffenen Bällen ermöglicht.

Srixon ZX Utility und Driving Iron

Beim ZX Utility wird ebenfalls auf diesen "Main Frame" gesetzt. Das Eisen ist jedoch wieder etwas anders konstruiert, nämlich als "Hollow Construction". Dies ermöglicht noch wesentlich mehr Optionen aus Ingenieurssicht - unter anderem, dass man den Schwerpunkt wesentlich weiter von der Schlagfläche entfernen kann. Das ist bei einem Utility besonders wichtig weil nur so ein hoher Launch ermöglicht wird. Das ZX Utility eignet sich ideal als Erweiterung der langen Eisen oder Hybrid Alternative. Es ist als Eisen 2, 3 und 4 erhältlich und kann - dank weichem Stahl - in Sachen Loft jederzeit angepasst werden. Dadurch lassen sich die Lücken zwischen den Schlägern minimieren.

Srixon ZX5 und ZX7 Driver

Der neue Driver von Srixon trumpft mit einer ganzen Palette an Technologien auf. Das Grundkonzept ist jedoch sehr ähnlich wie bereits beim Honma TR20 Driver: Durch eine Carbonkrone wird sehr viel Gewicht eingespart, so dass sich das Gewicht möglichst auf den Bereich der Sohle konzentriert. Ähnlich ist auch, dass beide Driver über Gewichtsschrauben verfügen, die auch ausgetauscht werden können. Beim ZX7 Driver sind zwei Gewichtsschrauben verbaut, beim ZX5 Driver nur eine. Bei zwei Gewichtsschrauben können Sie relativ einfach die Draw- und Fade-Tendenz einstellen. Bei beiden Drivern ist es möglich das Kopf- und damit auch das Schwunggewicht anzupassen. Gerade bei kürzeren Schäften oder schwereren Griffen macht dies eine Menge Sinn. Von den meisten Herstellern wird diese wichtige Funktion einfach übergangen. Srixon weiß jedoch wie wichtig das Schwunggewicht ist und gibt dem Spieler alle Anpassungsmöglichkeiten mit auf die Runde.
Der ZX5 Driver ist dabei eher auf einen hohen Launch und maximalen MOI ausgerichtet. Der ZX7 Driver auf weniger Spin und mehr Länge. Beide Driver verfügen über ein anpassbares Hosel und können in Loft, Lie und Schlagflächenstellung angepasst werden.
Cerrar (esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Buscar

Carrito

Su carrito actualmente está vacío.
Empezar a comprar