Honma Beres Damen Eisen

Product image 1Honma Beres Ladies Irons
Product image 2Honma Beres Ladies Irons
Product image 3Honma Beres Ladies Irons
Product image 4Honma Beres Ladies Irons
Product image 5Honma Beres Ladies Irons
Product image 6Honma Beres Ladies Irons
Product image 7Honma Beres Ladies Irons

Precio habitual €2.334,00

Honma Beres Damen Eisen 2020: Die IE-06 Nachfolger

Wer einen Eisenkopf für Damen konstruieren will muss einige Dinge gut beherrschen. Vor allem ist es die Fähigkeit das Gewicht im Schlägerkopf so zu verteilen dass der Ball selbst mit niedrigeren Schlägerkopfgeschwindigkeiten in die Luft befördert werden kann. Des weiteren sollte der Schlägerkopf so gut wie möglich über den Rasen gleiten und dabei nicht zu viel Geschwindigkeit verlieren. Der Schläger sollte außerdem Fehler verzeihen können, denn wenn man ehrlich ist trifft niemand den Ball immer perfekt.

Und wenn man das hinbekommen hat benötigt man noch den passenden Schaft zu so einem Schläger. Das hört sich vielleicht nach einem schwierigen Unterfangen an, aber Honma beherrscht dieses Kunststück bereits seit Beginn der Beres-Reihe. Honma gibt sich damit natürlich nicht zufrieden und verbessert die Schläger immer weiter. Mit dem neuen Beres Eisen, also der siebten Auflage der Reihe liegt nun der aktuell beste Honma Schläger für Damen vor.

Ganz einfach deshalb weil Honma die oben genannten Punkte exzellent umgesetzt hat. In der Sohle ist ein 20g Wolfram Gewicht verbaut um das Gewicht so weit unterhalb des Balles zu platzieren wie nur irgendwie möglich. Dadurch und dank des neuen "Speed Slots" in der Sohle erreicht jeder Ball die maximale Flughöhe, Ballgeschwindigkeit und damit auch Distanz. Wer nicht mit den Schlägerkopfgeschwindigkeiten eines Longhitters gesegnet ist weiß diese zusätzliche Distanz zu schätzen.

Und im Vergleich zu Schlägern anderer Hersteller ist der Sweetspot astronomisch groß, gerade in Bereich der Ferse, also Bällen die nahe am Schaft getroffen werden. Aber auch an der Spitze des Schlägerkopfes. Erreicht wird dies durch eine breitere Gewichtsverteilung in diesen Bereichen. Honma hat hier einfach mehr Masse platziert so dass schlecht getroffene Bälle nicht so viel an Distanz verlieren. Die neuen Honma Beres Eisen fühlen sich außerdem noch viel weicher an bei guten Treffern. Bei diesen merkt man regelrecht wie der Ball explosionsartig die Schlagfläche verlässt.

Das ist aber noch nicht alles, denn Honma ist vor allem dafür bekannt nur exzellente Schäfte zu verbauen. Im Falle des Beres Eisens handelt es sich um den ARMRQ X 38. Dieser ist sehr leicht - von 39,5 bis 46g. Und nun sind wir schon bei einem Punkt den Honma keiner so schnell nachmachen kann. Diese Schäfte weisen extrem wenig Torque auf und das obwohl sie so leicht und weich sind. Eine absolute Seltenheit. Und deswegen ist Honma gerade mit dieser Schaftkombination kaum zu schlagen. Je mehr Sterne gewählt werden, desto hochwertiger ist der eingebaute Schaft. Und auch der Schlägerkopf wird noch etwas mehr "verziert", etwa mit mehr Gold. Aber auch der 2-Sterne Beres Eisensatz ist qualitativ unschlagbar. Wer hier noch das gewisse Extra braucht, kann sich aber auch für 3, 4 oder gar 5 Sterne entscheiden.

Der Beres Damensatz ist von Eisen 5 bis Sand-Wedge erhältlich wobei das Eisen 5 mit 24° Loft anfängt. Dies ist nicht unwichtig wenn es darum geht den Satz mit entsprechenden Hölzern bzw. Hybrids zu erweitern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns per Email:  info@exactgolf.com oder Telefon: +49 8031 7986088 oder durch folgendes Kontakformular:

Honma Beres Damen Schlägerdaten

Schwunggewicht, Lofts und Schaftlängen

  #6 #7 #8 #9 #10 #11 SW
ArmRQX 38
C-1
C-1
C-1
C-1
C-1
C-2
C-2
Lofts in ° 27 30 34 38 43 49 56
Schaftlänge in Inch 36.5 36 35.5 35
34.5 34 34
Offset in mm 3.5 3.5 3.0 3.0 3.0 3.0 2.5

Honma Beres Dameneisen 2020 im Test

Etwas das einem sofort auffällt wenn man die neuen Beres Eisen zum ersten Mal in der Hand hält ist, dass sie optisch noch einmal deutlich aufgewertet wurden. Das liegt vor allem am Einsatz von Chrome was dem Schläger einfach eine sehr edle Optik erweist. Bei den Hölzern ist dies sogar noch auffällig.

Die Eisen unterscheiden sich jedoch nicht nur optisch deutlich vom Vorgänger, sondern auch was die Performance angeht. In unserem Test waren wir uns jedenfalls einig: Die neuen Honma Beres sorgen für noch einmal deutlich mehr Ballgeschwindigkeit selbst mit geringen Schlägerkopfgeschwindigkeiten. Die 38g Schäfte tragen dazu einiges bei, denn so ist es überhaupt erst möglich den Schlägerkopf ordentlich zu beschleunigen. Aber das war es noch nicht. Denn das Verhältnis aus Ball- und Schlägerkopfgeschwindigkeit, der sogenannte Smash Faktor ist sehr hoch. Unserer Meinung nach wird der Unterschied gerade bei sauberen Treffern im Zentrum deutlich. Die Honma Beres Eisen waren schon immer sehr Fehler verzeihend. Auch schlecht getroffene Bälle konnten sehr ordentliche Distanzen entwickeln. Die neuen Honma Beres sind hier natürlich keine Ausnahme. Im Gegenteil. Der Effekt ist gerade bei guten Treffern deutlich verstärkt worden. Ob das an der neuen Speed Slot Technologie liegt die in die neue Sohle eingebaut wurde ist fraglich.

Honma zeigt mit den neuen Beres Eisen seine ganze Stärke. Gerade im Damen- und Seniorenbereich ist Beres hier absolut führend was gerade auch an den innovativen ArmRQ Schäften liegt die Honma schon immer selbst herstellt und perfekt auf die Schlägerköpfe abstimmt. Kein anderer Schaft ist so leicht, weich und weist trotzdem derart gute Werte auf. Für Damen und Spieler mit geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit, die vor allem einen leichten Schläger benötigen sind auch die neuen Honma Beres ein Segen.

Die Dameneisen der Beres-Reihe werden einheitlich mit 38g Schäften ausgestattet und sind wie üblich zwischen 2 und 5 Sternen verfügbar. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es noch: die Auswahl bei 2 Sternen wurde stark eingeschränkt. Wenn Sie z.B. einen etwas längeren Schaft benötigen müssen Sie die 3 Sterne Variante nehmen. Bei kürzeren Schäften, anderen Lies und Lofts können wir selbst die Anpassungen vornehmen und 2 Sterne Eisen sind weiterhin verfügbar.

Über Honma Beres

Wer sich heutzutage in Sachen Golfausrüstung diversifizieren möchte hat nicht allzu viele Möglichkeiten. Er kann sich natürlich seine Initialen auf sein Wedge "stampen" lassen oder seinen Namen aufs Bag sticken lassen. Aber wirklich einmalig ist das nicht. Honma macht es seinen Käufern schon wesentlich einfacher. Und das Schöne daran ist, dass man für sein Geld auch tatsächlich mehr Qualität bekommt. Ein Honma Schläger ist nicht nur etwas einzigartiges und sieht edel aus - er ist qualitativ auch so viel besser als jeder Schläger der großen Hersteller.

Was Honma sehr viel besser macht ist bereits der Schlägerkopf der absolut exakt und ohne Mängel aus japanischem Stahl und anderen hochwertigen Materialien wie Karbon gefertigt wird. Aber auch beim Schaft spürt man den Unterschied. Je nach Anzahl der Sterne verbessern sich die Eigenschaften des Schaftes hinsichtlich der Verwindungen die während des Schwungs auftreten. Und das beherrscht Honma wie kein zweiter Hersteller. Sie erreichen es Schäfte zu produzieren die nicht nur besonders weich sind, sondern auch gleichzeitig weniger Torque aufweisen. Je weniger Torque, desto präziser und verlässlicher der Schlag.

Gerade beim Driver ist das ein großes Thema, da man dort die höchsten Schlägerkopfgeschwindigkeiten erzielt. Deswegen profitiert man dort am meisten von einem guten Schaft und sollte in Sachen Qualität keine Abstriche machen. Deswegen fällt die Wahl auf Honma und den Unterschied wird man gleich beim ersten Abschlag merken.

Honma Schläger sind ein Unikat, ihre Perfektion sucht weltweit ihresgleichen. Wer Honma spielt macht keine Abstriche in Sachen Qualität. Egal ob 2, 3, 4 oder 5 Sterne.

Cerrar (esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Buscar

Carrito

Su carrito actualmente está vacío.
Empezar a comprar
EnglishGermanSpanish